Bayern

Im Herbst 2018 startete die ZEIT-Stiftung in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der FAU Erlangen-Nürnberg WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf in Bayern. Während das Hamburger Projekt Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg in die Ausbildung unterstützt, begleitet das bayerische Projekt Auszubildende, die noch nicht lange in Deutschland sind.

Bei WEICHENSTELLUNG für Aus­bildung und Beruf unterstützen Studierende der Wirt­schafts- und Berufspädagogik, aber auch Studierende anderer Lehr­ämter, neuzugewanderte junge Erwachsene auf ihrem Lern- und Bildungsweg in der Phase der dua­len Ausbildung. Die Begleitung dauert zwei Jahre und beinhaltet zudem kulturelle und lebenswelt­liche Aspekte. Im Vordergrund steht der erfolgreiche Abschluss der ersten beiden Jahre der dualen Ausbildung durch individuelles Mentoring und bedarfsgerechte Förderung der interkulturellen, persönlichen und sprachlichen Fähigkeiten der neuzugewan­derten Auszubildenden.

Die Mentorinnen und Mentoren wer­den dabei in universitären Begleit­veranstaltungen des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik und Perso­nalentwicklung der FAU fachlich qualifiziert und persönlich betreut. Die Qualifizierung der Studieren­den sieht zudem einen regelmäßi­gen Austausch mit Fachkräften und Experten aus den Ausbildungsbe­trieben, den beruflichen Schulen und aus weiteren externen Institu­tionen im Bereich der beruflichen Integration neuzugewanderter junger Erwachsener vor. Die Auszubildenden erfahren Ori­entierung und Unterstützung in schulischen, betrieblichen und lebensweltlichen Belangen und lernen, ihre eigenen Potenziale zu erkennen und auszubauen.

42 Mentees, 42 Mentorinnen und Mentoren und 29 Partnerschulen und -betriebe haben bisher an WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf in Bayern teilgenommen.

Aktuell unterstützen 19 Mentorinnen und Mentoren 19 junge Menschen beim Übergang in die Ausbildung.

Informationen zu WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf in Bayern finden Sie auf der Webseite des Bayerische Staatsministeriums für Unterricht und Kultus und der Webseite der FAU Erlangen-Nürnberg.

„Die Mentorinnen und Mentoren unterstützen uns bei der Integration und Förderung unserer neuzugewanderten Auszubildenden, indem sie Ansprechpartner für die überfachlichen und privaten Themen sind. Und wenn es privat funktioniert, dann funktioniert auch die Ausbildung“, so Alexander Schweiger von der DIEHL Ausbildungs- und Qualifizierungs-GmBH. „Wir sind froh, Teil des Projekts WEICHENSTELLUNG zu sein.“

42

Mentees


haben bisher Unterstützung auf ihrem persönlichen Lern- und Bildungsweg erhalten.
42

Mentorinnen und Mentoren


begleiteten seit dem Start neu zugewanderte Auszubildene auf ihrem Weg in ein erfolgreiches Berufsleben.
29

Schulen und Betriebe


beteiligten sich bisher an dem Projekt in Bayern.

Partnerschulen

Die Schulen und Ausbildungsbetriebe benennen einen Ansprechpartner, der die Informationsschnittstelle für die beteiligten Mentorinnen und Mentoren sowie das WEICHENSTELLUNG-Team der FAU Erlangen-Nürnberg bildet.

Ansprechpartner

Pädagogische Leitung
Prof. Dr. Karl Wilbers
Wirtschaftspädagoge
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung, FAU Erlangen-Nürnberg
E-Mail: karl.wilbers@fau.de
Projektkoordination
Florian Kirchhöfer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung, FAU Erlangen-Nürnberg
E-Mail: florian.kirchhoefer@fau.de



Partner und Förderer

Das Projekt WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf wird in Bayern in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der FAU Erlangen-Nürnberg realisiert.

Lokale Unterstützung erfährt das Projekt durch die Industrie- & Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken und der Handwerkskammer für Mittelfranken. Die theaterpädagogische Abteilung (PLUS) des Staatstheaters Nürnberg und das Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum der Museen in Nürnberg unterstützen und fördern das Kulturprogramm.